...die schönen Seiten des Orients
Adonis
Der Baum des Orients
Gedichte

Der orientalische Diwan – Poesie, Band 4
Übersetzt aus dem Arabischen von Suleman Taufiq
Nachwort von As`ad Khairallah
Umschlag von Ibrahim Al-Awad
ZusÀtzlich: Sieben Gedichte in arabischer Kalligraphie von As`ad Khairallah
110 Seiten; geb.; 21 x 13 cm
ISBN 978-3-922825-36-4

14,50 €
inkl. 7 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
in Vorbereitung


Adonis, der fĂŒr sich das Recht beansprucht, seine eigene Erfahrung der RealitĂ€t zu machen und in seiner eigenen neuen Sprache auszudrĂŒcken, lebt gefĂ€hrlich. Denn in einer Tradition, wo Gott gesprochen, die absolute Wahrheit geoffenbart und allen Dingen ihren Namen gegeben hat, darf kein Dichter diese Wahrheit relativieren, die Wirklichkeit von neuem entdecken und die Dinge neu benennen. Das aber ist Adonis`grĂ¶ĂŸtes Anliegen.
Einige Gedichte sind zusÀtzlich in arabischer Kalligraphie wiedergegeben.

Rezensionen

»Poesie ist fĂŒr Adonis nicht nur Vision, sondern gleichzeitig immer auch stĂ€ndige Wandlung; seine Lyrik lĂ€ĂŸt immer wieder den Versuch erkennen, philosophische und sogar mystische Inhalte in einer nicht rationalen, nur in Andeutungen sich bewegenden Sprache zu transportieren.« (Deutschlandfunk, 4.5.1990)

Über die Autoren, Herausgeber und KĂŒnstler

Adonis

Adonis

Adonis wurde 1930 als Ali Ahmad Said in Syrien geboren und gilt als der grĂ¶ĂŸte zeitgenössische arabische Dichter, der international lĂ€ngst anerkannt ist. Er studierte Philosophie in Damaskus. Adonis verließ sein Heimatland Syrien, um nach Beirut zu gehen, wo er die libanesische StaatsbĂŒrgerschaft annahm. 1983 zwang ihn der BĂŒrgerkrieg, den Libanon zu verlassen und nach Paris ins Exil zu gehen, wo er als Professor fĂŒr arabische Literatur und bei der UNESCO tĂ€tig ist. Er lebt heute als libanesischer StaatsbĂŒrger in Beirut und Paris.
2001 wurde Adonis in Weimar mit der Goethe-Medaille ausgezeichnet, im Jahr 2011 mit dem Goethe-Preis der Stadt Frankfurt/M und im Februar 2016 mit dem Erich-Maria-Remarque-Friedenspreis.
Suleman Taufiq

Suleman Taufiq

Suleman Taufiq ist in Syrien aufgewachsen wurde aber 1953 in Beirut geboren. 1971 kam er zum Studieren (Philosophie und Komparatistik) nach Deutschland. Heute lebt und arbeitet er als freier Schriftsteller, Publizist und Übersetzer in Aachen. Suleman Taufiq war MitbegrĂŒnder und Mitherausgeber der literarischen Reihe »SÜDWIND – Gastarbeiterdeutsch« und Herausgeber der Reihe »Unterwegs« sowie der Zeitschrift »Fremdworte«. 1983 erhielt er den Literaturpreis der Stadt Aachen. Suleman Taufiq schreibt fĂŒr Zeitschriften, Rundfunk und Fernsehen und hat sich als Lyriker, ErzĂ€hler sowie als Herausgeber und Übersetzer arabischer Literatur einen Namen gemacht.

Suleman Taufiq steht auch fĂŒr Lesereisen zur VerfĂŒgung.
Weitere Informationen ĂŒber Suleman Taufiq

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.
Warenkorb bearbeiten Zur Kasse gehen
Parse Time: 0.132s