...die schönen Seiten des Orients
Laila Al-Osman
Zahra kommt ins Viertel


Frauen aus dem Orient erzählen, Band 6
√úbersetzt aus dem Arabischen von Angelika Rahmer und Nuha Forst
Umschlag von Ibrahim Al-Awad und Stephan Trudewind
124 Seiten; geb.; 21 x 13,5 cm
ISBN 978-3-922825-51-7

16,90 ‚ā¨
inkl. 7 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Anzahl


Mit ¬ĽZahra kommt ins Viertel¬ę liegt der zweite Band mit Kurzgeschichten der kuweitischen Autorin Laila Al-Osman in deutscher √úbersetzung vor. W√§hrend der erste Band ¬ĽDie W√§nde zerrei√üen¬ę die Lage der Frauen in den Mittelpunkt stellt, legt dieser Band den Schwerpunkt ebenso stark auf politische Probleme. Ihr eigenes Land Kuweit kritisiert sie scharf. Die nicht-kuweitische Bev√∂lkerung und die Frauen haben unter den verkrusteten, undemokratischen Verh√§ltnissen zu leiden. Dies ist der Hintergrund, vor dem die unaufdringlichen kleinen Geschichten spielen, in die Laila Al-Osman viel Autobiographisches einflie√üen l√§sst.

Rezensionen

¬ĽDen realistischen Erz√§hlungen stehen absurde oder symbolhaft verfremdete Geschichte zur Seite.¬ę (Kommune 12/1993)

Laila Al-Osman

√úber den Autor / die Autorin

Laila Al-Osman wurde 1945 in Kuweit geboren und gilt als die bedeutendste Autorin ihres Landes. Seit 1970 ver√∂ffentlichte sie zwei Romane und sechs Erz√§hlb√§nde. Ihr Vater ‚Äď einer der reichsten M√§nner Kuwaits - hatte sieben Frauen. Im Alter von 14 Jahren wurde Laila Al-Osman verschleiert, mit 17 Jahren verheiratet. Zeit ihres Lebens leidet sie darunter, dass sie als M√§dchen unerw√ľnscht war. W√§hrend des Golfkrieges ging sie nach √Ągypten, kehrte anschlie√üend aber sofort in ihr Land zur√ľck, wo sie f√ľr demokratischere Verh√§ltnisse k√§mpft. Die Autorin engagiert sich auch f√ľr die pal√§stinensische Sache, nicht zuletzt, weil sie mit einem Pal√§stinenser verheiratet ist.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.
Warenkorb bearbeiten Zur Kasse gehen
Parse Time: 0.162s