...die schönen Seiten des Orients
Mahdocht Kaschkuli
Die standhafte Turmuhr und der rastlose Vogel
Ein modernes Märchen aus dem Iran

Zweisprachig persisch-deutsch
Übersetzt aus dem Persischen von Wolfgang Steinke
Mit ganzseitigen, farbigen Illustrationen von Amin Hasanzadeh
Umschlag von Amin Hasanzadeh
24 Seiten; geb.; 21,5 x 21,5 cm
Altersempfehlung: ab 4 Jahre
ISBN 978-3-922825-71-5

15,90 €
inkl. 7 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Anzahl


Ein Vogel sucht nach einem geeigneten Platz für sein neues Nest. Wo soll er es am besten bauen? Aber natürlich, im Uhrkasten der Turmuhr! Nur wohnt dort schon die Uhr.
Doch ob die Uhr so bereitwillig ihren Platz räumt? Eigentlich ist die nämlich ganz zufrieden und möchte gar nicht fort. Darum versucht der Vogel die Uhr mit allen Mitteln zu überreden, ihr den Kasten für ihr Nest zu überlassen und schwärmt ihr von der großen weiten Welt vor – mit Erfolg?

Rezensionen

»Ein fast philosophisches zweisprachiges Bilderbuch über die Zeit und die unterschiedlichen Auffassungen von Glück.« (Sprachräume – Büchereien für Integration/2017)

»Es entsteht ein spannender Disput zwischen den beiden (Zugvogel und Uhr) über die Vorzüge von rastlosem Umherziehen und beständigem Verweilen. (…) Das Märchen (…) erweist sich als kluge Parabel über verschiedene Lebensentwürfe und die Rolle der Zeit. Sehr schön und gern empfohlen.« (ekz-Informationsdienst 2016/47)

»Ein amüsantes und weises Märchen aus dem Iran.« (Interkultur Stuttgart 12/07-01/08)

»Vom Verstreichen der Zeit handelt dieses phantasievoll bebilderte und liebevoll gestaltete Kinderbuch …« (www.sehepunkte.de)

»Die Autorin Mahdocht Kachkuli erzählt in ihrer Geschichte von verschiedenen Formen des Glücks und zeigt, dass Glück nicht nur für jeden anders aussehen kann, sondern jeder für sein Glück nur soviel tun kann, wie in seinen Möglichkeiten liegt.« (Interkulturelles Deutschland, Nr. 21, Herbst 2007)

»Das Märchen aus dem Iran zeigt, wie unterschiedlich Zeit wahrgenommen werden kann. Für die einen geht die Zeit viel zu schnell vorbei. Andere würden die Zeitger gerne vorwärtsdrehen. Interessant ist der zweisprachige Text. Alleine am Schriftbild werden Kinder merken, dass es sich hier um zwei vollkommen verschiedene Sprachen handelt.« (Unsere Kinder 5/2008)

»Die beiden iranischen Künstler haben ein Bilderbuch gestaltet, das dazu anregt, sich Gedanken über die Zeit, das Vergehen, das Leben zu machen.« (Fremde Welten 2012/2013)

Empfohlen von baobab/Wien für »Globales Lernen im Unterricht« (11/2012)

Über die Autoren, Herausgeber und Künstler

Amin Hasanzadeh

Amin Hasanzadeh

Amin Hasanzadeh wurde 1979 in Teheran geboren, wo er bis heute lebt . Er hat an der Azad-Universität in Teheran Grafik studiert und bisher 3 Kinderbücher illustriert. Im Jahr 2006 wurde er mit dem Preis des »Children‘s Book Council of Iran« ausgezeichnet.
Mahdocht Kaschkuli

Mahdocht Kaschkuli

Mahdocht Kaschkuli wurde 1949 in Teheran geboren, wo sie auch heute noch lebt. Nach ihrem Studium an der Universität, fing sie an, Kinderbücher zu schreiben. Viele ihrer Bücher wurden mit Preisen ausgezeichnet, dreimal gewann sie den Preis des »Children‘s Book Council of Iran« – zuletzt 2005.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.
Warenkorb bearbeiten Zur Kasse gehen
Parse Time: 0.170s