...die schönen Seiten des Orients
Fuad Qacud
Die Stadt, wo man sagt: "Das ist wunderschön"
Zwei moderne arabische MĂ€rchen

Zweisprachig arabisch-deutsch
Übersetzt aus dem Arabischen von Petra DĂŒnges
Mit Illustrationen zur Geschichte "Die Stadt, ..." von Fuad Al-Futaih
EnthÀlt als 2. Geschichte "Das mutige Kleid" von Fauziya Raschid mit Illustrationen von Ihab Schakir
32 Seiten; brosch.; 21 x 21 cm
Altersempfehlung: ab 4 Jahre
ISBN 978-3-922825-57-9



Dieses Kinderbuch enthĂ€lt zwei moderne arabische MĂ€rchen. Zum einen die Geschichte »Die Stadt, wo man sagt: ‚Das ist wunderschön‘« von Fuad Qacud (Ägypten) mit Illustrationen des bekannten jemenitischen KĂŒnstlers Fuad Al-Futaih, zum anderen »Das mutig Kleid« von Fauziya Raschid aus Bahrein mit Illustrationen von Ihab Schakir (Ägypten).
Beide MĂ€rchen sprudeln vor orientalischer Phantasie und sind reich illustriert.
PrimĂ€r wendet sich das Bilderbuch an Kinder im Alter von 5-8 Jahren, als zweisprachige arabisch-deutsche Ausgabe ist es auch fĂŒr KindergĂ€rten und Schulen besonders wertvoll.
Der arabische Text ist in einfacher Hochsprache gehalten und vokalisiert, so dass die LektĂŒre natĂŒrlich auch fĂŒr Arabischsprachige, die Deutsch lernen und fĂŒr Deutschsprachige, die Arabisch lernen, gut geeignet ist. Die deutsche Übersetzung steht unmittelbar daneben. Als Tribut an die arabische Kultur beginnt das Buch »hinten«, denn die arabische Schrift verlĂ€uft ja auch von rechts nach links.

Rezensionen

»Die beiden wunderschönen und tiefsinnigen KunstmĂ€rchen von Fuad Qacud sind mit ebenso wunderschönen Bildern ausgestattet.« (Manfred Huth, HITS fĂŒr den Unterricht, 4/2006)

Über die Autoren, Herausgeber und KĂŒnstler

Fuad Al-Futaih

Der 1948 in Jemen geborene al-Futaih studierte in Bagdad und Kairo Politikwissenschaft und englische Literatur. In Deutschland wandte er sich der Kunst zu: Anfang der siebziger Jahre studierte er Kunstgeschichte an der UniversitĂ€t Köln und spĂ€ter an der DĂŒsseldorfer Kunstakademie. Seine unzĂ€hligen internationelen Ausstellungen (u.a. in Frankreich, Italien, USA, Japan, Ägypten) haben ihm zahlreiche Preise und Auszeichnungen eingebracht, darunter 1989 den jemenitischen Nationalpreis fĂŒr Schöne KĂŒnste. Seine Arbeiten umfassen Kinderbuchillustrationen und die Gestaltung von Briefmarken und Medaillen, aber auch Regiearbeiten fĂŒr Dokumentarfilme. DarĂŒber hinaus sind seine kulturpolitischen AkivitĂ€ten hervorzuheben: Die Eröffnung seiner »Gallery No. 1« in Sana&a ging vor zehn Jahren mit der GrĂŒndung der »Gesellschaft fĂŒr Bildende KĂŒnstler im Jemen« einher – fĂŒr beide Inititativen stellt sich inzwischen der nationale und internationale Erfolg ein.

Fuad Qacud

Fuad Qacud , geb. 1936 in Alexandria und gestorben in Kairo 2006, ist ein bekannter Dichter aus Ägypten. In seiner Zeit in Alexandria arbeitete er zunĂ€chst in Druckereien, machte sich dort aber schon einen gewissen Namen als VolksliedsĂ€nger und Stehgreifdichter. In den 50er Jahren zog er um nach Kairo, wo er den bekannten Dichter Salah Jahin kennenlernte, der ihn auch in die intelektuellen Kreise einfĂŒhrte. Seit 1963 arbeitete er als Redaktuer fĂŒr die Zeitschrift »Sabah el-Kheir«.
Er war Mitglied der Dichterzirkels »Jama`at Ibn Arus«, die sich fĂŒr eine Aufwertung des Volksarabischen bzw. Dialektarabischen einsetzte. Er tat viel fĂŒr die Revitalisierung des »Zagal«, einer in dialektaler Umgangssprache verfassten Lied- und Gedichtform, die aus dem Mittelalter stammt. Dies blieb auch Zeit seines Lebens sein eigentliches Anliegen: die Aufwertung der Volkskultur ohne einen hohen literarischen Anspruch aufzugeben. Er lebte sehr zurĂŒckgezogen, auch weil er glaubte, dass wahre Poesie nur im Abstand zum Altagsgeschehen reifen könne.
Ihab Schakir

Ihab Schakir

wurde 1933 in Kairo geboren, wo er – nach einer lĂ€ngeren Zwischenstation in Paris – auch heute noch lebt. Er gehört zu den profiliertesten Kinderbuchillustratoren in Ägypten; seine Art der Illustration war stilbildend fĂŒr eine ganze Generation von KĂŒnstlern in Ägypten.
Daneben arbeitete Schakir auch fĂŒr Kindermagazine (u.a. das Magazin »Madschid«), zeichnete als Karikaturist (u.a. fĂŒr »Sabah al-Khair«) und produzierte eigene Zeichentrickfilme (»The Bottle« von 1968 und »Un Deux Trois« von 1973).
Im Verlag Edition Orient erschien 1994 bereits die von ihm illustrierte Geschichte »Das mutige Kleid« (enthalten im Buch: »Die Stadt, wo man sagt: Das ist wunderschön«).

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.
Warenkorb bearbeiten Zur Kasse gehen
Parse Time: 0.111s