...die schönen Seiten des Orients
Harald Braem
Der Kojote im Vulkan
Märchen und Mythen von den Kanarischen Inseln

Illustrierte Volksmärchen, Band 5
Mit 12 ganzseitigen s/w-Zeichnungen von Ernestine Repsch
Vorwort von Harald Braem
Umschlag von Ernestine Repsch und Michael Sowa
158 Seiten; geb.; 21,5 x 15 cm
ISBN 978-3-922825-44-9

16,00 €
7 % VAT incl.
zzgl. Versandkosten
nicht mehr lieferbar


Harald Braem hat kanarische Märchen und Mythen gesammelt. 20 Erzählungen, Legenden, Sagen und Märchen berichten von den Ureinwohnern der Kanaren, den Guanchen, die einst von ihren Stammeltern, Orahan und Moneiba, erschaffen wurden; sie erzählen vom alten Glauben an Abora, die gute Göttin des Regens und der Fruchtbarkeit, sowie von Guayote, dem bösen Dämon, der im Vulkan Teide haust. Legenden erklären die rätselhaften Namen der tiefen Schluchten und halten die Erinnerung an traumhaft schöne, verzauberte Inseln wach. Doch auch über die blutige Eroberung der Kanaren durch die Spanier wird berichtet.

Rezensionen

»Es ist ein wunderschönes Buch, das einen Aufenthalt auf den kanarischen Inseln bereits mit der Vorfreude verschönern kann.« (Tranvia: Revue der Iberischen Halbinsel, Nr. 24, 3/1992 )

Ăśber die Autoren, Herausgeber und KĂĽnstler

Harald Braem

Harald Braem

Harald Braem, 1944 in Berlin geboren, hat nach seinem Studium als Grafiker, Werbeberater und Texter gearbeitet, bevor er von 1981 - 2000 als Professor für Kommunikation und Design an der Fachhochschule Wiesbaden gelehrt hat. Die Kanarischen Inseln zu seiner zweiten Heimat gemacht, verbringt dort die Hälfte des Jahres und erforscht Archäologie, Mythen und Landeskunde dieses Archipels. Aus dieser intensiven und kenntnisreichen Beschäftigung mit Land und Leuten der Kanaren entstand auch das Buch »Der Kojote im Vulkan«.


Weitere Informationen ĂĽber Harald Braem

Ernestine Repsch

Nach dem Studium an der Hochschule fĂĽr Gestaltung in Offenbach im Fachbereich Visuelle Kommunikation begann die KĂĽnstlerin 1974 mit Ausstellungen im In- und Ausland. Von 1982 bis 2006 hatte sie einen Lehrauftrag fĂĽr Aktzeichnen an der Fachhochschule Wiesbaden im Fachbereich Gestaltung/Kommunikationsdesign. Die KĂĽnstlerin lebt seit 11981 in Schlangenbad-Georgenborn.
Michael Sowa

Michael Sowa

Michael Sowa lebt seit seiner Geburt am 1. Juli 1945 in Berlin. Von 1965 bis 1972 studierte er an der Hochschule für bildende Künste Kunstpädagogik und arbeitete nach seinen zweiten Staatsexeman 1975 für kurze Zeit als Lehrer. Seitdem ist er als freier Maler und Zeichner tätig. Unter anderem veröffentlichte er u.a. im Satiremagazin Titanic und im ZEIT-Magazin. Bekannt wurde er aber auch durch seine zahlreichen Buchillustrationen.
Im Jahre 1995 wurde er mit dem Olaf-Gulbransson-Preis ausgezeichnet. 2004 erhielt er für das Buch »Prinz Tamino« den Berliner Buchpreis in der Kategorie Kinderbuch.

Warenkorb

You do not have any products in your shopping cart yet.
Warenkorb bearbeiten Zur Kasse gehen
Parse Time: 0.088s