...die schönen Seiten des Orients
Rıfat Ilgaz
Der Dreikäsehoch auf der Polizeiwache


Bacaksız - Der Dreikäsehoch, Band 2
Zweisprachig türkisch-deutsch
Übersetzt aus dem Türkischen von Patrick Bartsch
Mit 13 ganzseitigen s/w-Illustrationen von Tülay Sözbir-Seidel
Umschlag von Tülay Sözbir-Seidel
Originaltitel: Bacaksız Sigara Kaçakçısı (Türkisch / 1980)
160 Seiten; geb.; 22,5 x 16,4 cm
Altersempfehlung: ab 7 Jahre
ISBN 978-3-922825-70-8

15,90 €
inkl. 7 % MwSt.
zzgl. Versandkosten
Anzahl


Eigentlich heißt er Bahri, der kleine Junge, den alle nur Dreikäsehoch nennen, weil er so klein ist. Aber der Kleine will auch schon zu den Großen gehören: Er will der Nachbarin auf kluge Art beim Wasserholen helfen, er will sich vom Geschirrhändler nicht übers Ohr hauen lassen, er will eine Freundin haben wie die großen Jungen. Und er will auch Geld verdienen, um sich leckere Sesamkringel kaufen zu können – und bekommt es plötzlich mit der Polizei zu tun …

Rezensionen

»Liebevoll wird erzählt, mit Verständnis und Mitgefühl für Menschen, die am Rande des Erträglichen leben. Der kritische Erzähler erhebt aber auch Anklage gegen die, die ihre Mitmenschen in solch hoffnungsloser Armut leben lassen.« (E&W, GEW Niedersachsen 5/2008)

»Der Autor Rifat Ilgaz beschreibt eine Kindheit, wie sie allen Kindern auf der Welt beschieden sein kann, die über ihre Grenzen hinaus denken, deren Horizont jedoch noch nicht so weit ist, alle Konsequenzen abzusehen.« (Interkulturelles Deutschland, Nr. 21, Herbst 2007)

»Es ist für einen geübten Leser sehr amüsant zu lesen, wie sich der unschuldige und hilfsbereite Junge von einer Katastrophe zur nächsten hangelt. Ähnlich wie bei den Eulenspiegelgeschichten stellt der Junge unbewusst die Schwächen der anderen bloß und gerät so immer wieder in Schwierigkeiten. Allerdings spielen die Geschichten zu einer Zeit, die bei vielen kindlichen Lesern nicht mehr bekannt ist, so dass ein erwachsener Leser die Texte erläutern und vortragen sollte (…). Sprachlich sehr eloquent und witzig. (AG Jugendliteratur und Medien der GEW in NRW, Mai 2015)

Über die Autoren, Herausgeber und Künstler

Rıfat Ilgaz

Rıfat Ilgaz

Rıfat Ilgaz wurde 1911 in Cide, einer türkischen Kleinstadt am Schwarzen Meer geboren. Sein eigentlicher Beruf war Lehrer, bevor er sich später ganz dem Schreiben widmete.
Seit 1939 lebte er in Istanbul, wo er für verschiedene Zeitungen schrieb und in den politisch turbulenten Zeiten der 40er Jahre wegen »kommunistischer Umtriebe« häufig in Konflikt mit der Staatsgewalt geriet und seine Werke der Zensur zum Opfer fielen. Auch seine berühmtesten Werke Hababam Sınıfı (Die Chaosklasse), Pijamalar (Schlafmützen – Unsere Truppe) und Don Kişot İstanbulda (Don Quichote in Istanbul) erschienen zuerst als Fortsetzungsromane in Zeitungen, bevor sie als Theaterstücke und Filme erfolgreich wurden. Sie begründeten seinen Ruf als großer Satiriker und Humorist.
Mit der fünfbändigen Reihe Bacaksız (Der Dreikäsehoch) begann Ilgaz Ende der siebziger Jahre, diese Reihe gehört heute zu den Klassikern türkischer Kinderliteratur. Ilgaz war einer der ersten, die Geschichten für Kinder hoffähig machten, denn bis weit in die 70er Jahre hinein hatte es Kinderliteratur in der Türkei schwer, als eigenständiges Genre ernst genommen zu werden.

Als Rıfat Ilgaz 1993 starb, war er längst ein allseits anerkannter, mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichneter und hochgeehrter Schriftsteller.

Weitere Informationen (auf türkisch) über Rıfat Ilgaz
Tülay Sözbir-Seidel

Tülay Sözbir-Seidel

Tülay Sözbir-Seidel, geboren 1972 und aufgewachsen in der Türkei, studierte Industriedesign an der Middle East Technical Universität in Ankara. Im Anschluss an ihr Studium arbeitete sie bei verschiedenen internationalen Firmen als Produktdesignerin für Möbel und Keramik, später als Chefdesignerin bei einem Produzenten von Glaswaren. Nebenbei entwarf sie freiberuflich Illustrationen und Storyboards für Werbeagenturen. 1999 zog sie zusammen mit ihrem Mann von Istanbul nach Hamburg, wo sie für eine TV-Gesellschaft als Grafikerin die Layouts und Hintergrundbilder der Zeichentrickserie »Little Amadeus« entwickelte.
Nach der Geburt ihrer beiden Kinder gründete Tülay Sözbir-Seidel ihr eigenes Atelier für Illustration und Grafik in Hamburg und arbeitet heute als Freelance-Designerin.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.
Warenkorb bearbeiten Zur Kasse gehen
Parse Time: 0.124s